Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe

Seit dem 01.10.2018 ist die hKDM (Hochschule für Kunst, Design und Musik) mit der Hochschule Macromedia verschmolzen. Bei diesem Projekt handelt es sich noch um ein Projekt der hKDM.

 

Eine Kooperation der hKDM mit der Stadt Freiburg und der Freiburger Studierendengruppe von Amnesty International

 Die Initiative "Cities for Life - Städte gegen die Todesstrafe" ist eine internationale Städtekampagne der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Am jährlichen Aktionstag, dem 30. November, wird sich künftig auch die Stadt Freiburg mit einer großen Plakatkampagne beteiligen.

Dafür wurde im Sommersemester 2014 an der hKDM ein Plakatwettbewerb unter den Studierenden ausgelobt. Die Leitung des Kurses im Rahmen der Werkstattwoche übernahm Prof. Uwe Wolsiffer, Dekan und Studiengangsleiter Design.

Foto: v.l.n.r.: Magda Breyer (Amnesty International), Thierry Gschwind (hKDM), Achim Könneke (Kulturamt), Tanja Schneider (hKDM), Britta Baumann (Kulturamt), Jonas Kammers (hKDM), Ulrich von Kirchbach (Kulturbürgermeister), Gernot Erler (Bundestagsabgeordneter SPD), Anett Frey (freysign)

Alle eingereichten Plakatentwürfe der Studierenden wurden am 30. November 2014 im Innenhof des Wentzingerhauses präsentiert. Drei von einer Jury ausgewählten Plakate werden in den nächsten zwei Jahren jeweils zum Aktionstag am 30. November im Stadtraum Freiburg plakatiert.

1. Platz (1000 EUR): Tanja Schneider (Integrierte Gestaltung, 7. Semester)

2. Platz (750 EUR): Jonas Kammers (Integrierte Gestaltung, 7. Semester)

3. Platz (500 EUR): Thierry Gschwind (Integrierte Gestaltung, 6. Semester)

Jury: Achim Könneke (Kulturamt), Annett Frey (freysign), Natascha Fehrenbach (quint) und Magda Breyer (Freiburger Hochschulgruppe Amnesty International)

Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach eröffnete die Ausstellung und übergab die Preise an die drei  Studierenden. Unter den vielen Besuchern der Ausstellung waren auch der Bundestagsabgeordnete Gernot Erler und Susanne Sporrer vom Goethe Institut sowie Achim Könneke und Britta Baumann vom Kulturamt der Stadt Freiburg.

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Campus besuchen

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei

München 089 544151-0
Stuttgart 0711 280738-0
Freiburg 0761 442266
Köln 0221 31082-0
Hamburg 040 3003089-0
Berlin 030 2021512-0

WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Live-Chat starten

Unser Team im Chat steht Rede
und Antwort zur Studienwahl.
Schnell und unkompliziert.

Montag bis Freitag
10.00 - 18.00 Uhr

Mit Start des Chats akzeptieren Sie die Hinweise zum Datenschutz.


Chat starten